„If you can walk, you can dance” – Eine Zeitreise in die goldenen 20er

40 Jahre Landes Jazz Festival Tübingen: Am 11.05. hat das Jazz Festival Komitee einen ganz besonderen Abend für Gäst*innen und Jazz-Enthusiast*innen organisiert. Ganz nach dem Motto „Beyond Boarders“ (dt.: Über Grenzen hinweg) haben sich Jung, Alt, Newbies und Pros im Japengo versammelt, um sich von Linda Kyei und ihrer Band verzaubern zu lassen – wahrlich: Eine Zeitreise in die goldenen 20er.

Über Daddy Issues und Geschwisterliebe – Las hijas

Zum 31. mal fand das CineLatino dieses Jahr statt – Deutschlands größtes Filmfestival für spanisches und lateinamerikanisches Kino. Im Laufe von einer Woche wurden in Stuttgart, Reutlingen, Freiburg und Tübingen über 20 spanischsprachige Filme gezeigt. Darunter auch das eindrucksvolle Regiedebüt von Kattia G. Zúñiga, „Las hijas”, das am Dienstagabend in Tübingens „Museum” Kino lief. Der Film handelt von Marina und Luna, zwei Schwestern auf ihrer Reise nach Panama, um ihren verschollenen Vater zu finden. Zusätzlich entdecken neue Freundschaften, Schwärmereien und finden zueinander.

Liberato – ein Stück Neapel in Tübingen

Kein Tag in Neapel wird so stark mit einem Musiker assoziiert wie der 9. Mai mit LIBERATO. Der Künstler hat es geschafft der Stadt und der Sprache eine Identität zu verleihen, die gefüllt ist mit Emotionen. An seinem (in)offiziellen Feiertag tanzt aber nicht nur Italien, sondern auch Tübingen. Ein Bericht über einen anonymen Künstler und die identitätsstiftende Kraft seiner Musik für die Tübinger Internationals

Beim CineLatino 2024: Einblicke in eine fremde Welt

Verliebt in Kolumbien, zerstritten in Galicien oder am Rande der Existenz in Argentinien – beim CineLatino 2024 wurde kein Thema ausgelassen. Doch egal ob den Charakteren auf der Leinwand Liebe, Hass oder Angst ins Gesicht geschrieben war: Dem Publikum war wie immer ein Vergnügen geboten. In einige Filme erhaltet ihr hier einen kleinen Einblick.

Über krasse Krokodile, den eigenen Verstand und Wasser unterm Kiel – der Song Slam im Club Voltaire

Ganz nach dem Motto “Es geht nie um den Sieg. Es geht immer um die Songs” fand am vergangenen Donnerstag zum zweiten Mal in diesem Jahr der Sorglos Song Slam im Club Voltaire statt. Moderiert von Manuel Huth erwartete das Publikum ein Abend voller Kreativität, Kontrast und Krokodile. Ein Bericht über eine Veranstaltung, die begeisterte und lange in Erinnerung bleiben wird.

„Sex-Workers – Das ganz normale Leben“: Ein Ausstellungsbesuch

Sensibilisieren, normalisieren, entstigmatisieren – das sind die Ziele der Wanderausstellung „Sex Workers – Das ganz normale Leben“ der mobilen Beratungsstelle Magdalena für Sexarbeiter*innen der Arbeiterwohlfahrt (AWO), die vom 30.04. bis zum 03.05. im Reutlinger Kulturzentrum franz.K gezeigt wurde. 

Die Leere des Raumes – Leonie Lass in der Kulturhalle

Irritierte Besucher*innen sind in der Tübinger Kulturhalle in den letzten Wochen keine Seltenheit gewesen. Die Kulturhalle wirkte während der Ausstellung Im Begriff des Versorgens von Leonie Lass leer und baustellenartig. Aufgeschlossene konnten jedoch eine neue Perspektive auf einen verborgenen Knotenpunkt Tübingens entdecken. Ein Ausstellungsrückblick.